Beamtengehälter steigen 2015 um 1,77 Prozent

 

WIEN. Die Verhandlungsrunden zwischen Beamtengewerkschaft und Regierung entfallen heuer: Schon 2013 haben sich beide Seiten nicht nur auf die Gehaltserhöhung für das heurige Jahr, sondern auch für 2015 geeinigt.

Beamtengehälter steigen 2015 um 1,77 Prozent

Bild: APA/HELMUT FOHRINGER

 

Um 0,1 Prozent über der Inflationsrate – diese lag von Oktober 2013 bis September 2014 bei 1,67 Prozent – soll demnach ab März 2015 im Durchschnitt das Gehaltsplus liegen. Wie heuer gibt es eine sozial gestaffelte Erhöhung.

Zumindest ein Treffen zwischen Beamten-Staatssekretärin Sonja Steßl (SP) und Beamtengewerkschafts-Vorsitzenden Fritz Neugebauer (VP) wird es trotz der bereits fixierten Eckpunkte geben: Dabei wird noch geklärt, ob die 1,77 Prozent gerundet werden. Nach einer Nullrunde im Jahr 2013 hatten die Beamten heuer ein Gehaltsplus von 1,88 Prozent bekommen.