Betreff: Zur Erinnerung !!

Für alle, die am 20.01.2013 zur Abstimmung gehen, eine kleine Gedächtnisauffrischung.

Herr Armin Wolf hat am 14. Juli 2010 im ZiB-2 mit unserem Steinmetz Darabos (die Wehrpflicht ist in Stein gemeißelt), ein Interview geführt:


Wolf: Außer uns haben nur noch sechs Länder in der EU eine Wehrpflicht. Selbst Deutschland diskutiert jetzt intensiv über eine Abschaffung.

Warum wehren Sie sich so mit Händen und Füßen dagegen?

Darabos: Ich kann Ihnen drei Gründe nennen, in aller Kürze: Erstens Österreich ist neutral, hat mit diesem System, mit diesem Mischsystem Grundwehrdiener,

Berufssoldaten, Milizsystem beste Erfahrungen gemacht...

Wolf: Schweden ist auch neutral.

Darabos: Ja, hat eine konservative Regierung, hat einen anderen Zugang zu diesem Thema. Finnland ist auch neutral, hat das gleiche System wie Österreich.

Zweitens: Es ist doppelt so teuer, wenn wir die Leistungen im Katastrophenschutz und für das sind wir auch da.

Die Österreicherinnen und Österreicher erwarten sich mit über 80 Prozent, dass das Bundesheer auch im Katastrophenschutz da sein soll,

da brauchen wir die Grundwehrdiener, sonst wird es doppelt so teuer. Und drittens, das ist zwar nicht mein Ressort, das sage ich Ihnen auch ganz offen,

die Sozialdienste - die Caritas, das Rote Kreuz - würden sich sehr wundern, wenn das Bundesheer sozusagen in ein Berufsheer umgewandelt wird,

würde auch der Zivildienst fallen, was ungefähr 200 Millionen Euro pro Jahr mehr Kosten für die sozialen Einrichtungen bedeuten würde.

Alleine diese drei Gründe sprechen dafür, dass wir bei der jetzigen Wehrpflicht bleiben sollten.