Klikovits korrigiert Rechenkönig Darabos

Posted: 14 Dec 2012 06:34 AM PST

Klikovits korrigiert Rechenkönig Darabos

Wien (OTS/ÖVP-PK) – ÖVP-Wehrsprecher Abg. Oswald Klikovits korrigiert die kühnen Rechenbeispiele, die Verteidigungsminister Darabos heute, Mittwoch, einmal mehr präsentiert hat, um seine erfolglosen Pilotprojekte einzuzementieren. “In Wahrheit bescheren Darabos’ Pilotprojekte dem Bundesheer-Budget Mehrkosten“, so Klikovits.

Darabos sogenannte Einsparungsmaßnahmen von Systemerhaltern kosten dem Bundesheerbudget nämlich zusätzlich 3,7 Millionen Euro pro Jahr. Klikovits: “Das sind zusätzliche Kosten für das Landesverteidigungs-Budget, dem keine Einsparungen gegenüberstehen. Denn die Grundwehrdiener bleiben dem Bundesheer ja erhalten, werden nur andersweitig verwendet.” Schuldig bleibe der Minister außerdem die Information, wo er die genannten 100 Grundwehrdiener einsetzen werde. “Die Glaubwürdigkeit des Ministers erreicht einen neuen Tiefpunkt.”

Klikovits bezweifelt darüber hinaus nach wie vor die Richtigkeit und Sinnhaftigkeit der Berufsheer-Pilotprojekte des Ministers. “Auch der heutige Versuch des Ministers, seine Versuchsprojekte positiv darzustellen, ist gescheitert, weil unnütze Zusatzkosten entstehen, die nicht zu rechtfertigen sind.”

“Wenn Darabos beklagt, dass zu viele Grundwehrdiener als Systemerhalter tätig sind, möchte ich ihn schon daran erinnern, dass er das seit 2007 als verantwortlicher Minister hätte ändern können. Diesbezügliche Vorschläge gibt es ausreichend von Seiten der Bundesheerreformkommission und wir haben uns auch im Regierungsübereinkommen zu einem attraktiveren Grundwehrdienst bekannt. Darabos sollte also besser seinem Auftrag zu einer echten Reform des Bundesheers nachkommen, als seine unnötige Versuche durchsetzen zu wollen”, schloss der ÖVP-Wehrsprecher. (Schluss)